Collapse von makierten Code

Wenn ihr Vorschläge, Anderungswünsche oder was sonst auch immer habt, hier rein.

Moderator: wegus

Antworten
Boko42
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2011, 08:03

Collapse von makierten Code

Beitrag von Boko42 » 30.03.2011, 08:09

Moin,
ich würde mir wünschen das man selbst makierten Code "collapsen" kann.
Es nervt ziemlich wenn man in einem großen Script an zwei stellen gleichzeitig arbeiten will und dabei immer hoch und runterscrollen muss.

Gruß
Boko42

Benutzeravatar
nigjo
Beiträge: 643
Registriert: 08.09.2009, 09:43
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Collapse von makierten Code

Beitrag von nigjo » 30.03.2011, 08:51

Hi

Von welcher Sprache reden wir hier? In den Skriptsprachen gibt es keine mir bekannt Möglichkeit zum individuellen "zusammenfalten"

Was aber immer geht, ist das Editorfenster zu duplizieren ("Clone Document" im Kontext des Fensterreiters) und dann mit diesen beiden "Fenstern" zu arbeiten.

Gruß
Jens
Man sollte seine Werkzeuge kennen. Ansonsten haut man sich mit dem Hammer nur auf die Finger.

--
NetBeans Certified Engineer - Java Getriebe

Boko42
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2011, 08:03

Re: Collapse von makierten Code

Beitrag von Boko42 » 30.03.2011, 09:45

Hi,
da man den Code per Hand selektiert, könnte man das quasi Global lösen (also für jede Sprache).

Benutzeravatar
nigjo
Beiträge: 643
Registriert: 08.09.2009, 09:43
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Collapse von makierten Code

Beitrag von nigjo » 30.03.2011, 09:57

Hi
Boko42 hat geschrieben:da man den Code per Hand selektiert, könnte man das quasi Global lösen (also für jede Sprache).
So einfach ist das leider nicht.
Das hat viel mit der internen Verwaltung der Editoren zu tun. Die Baumstruktur, die zur Darstellung verwendet wird orientiert sich sehr stark an der Sprache, die dargestellt wird. Das hat den Vorteil, dass beim "Folding" die Sprachstruktur verwendet werden kann (Klassen, Method, ...) um die Bereiche zu bestimmen, die eingeklappt werden können.

Würde man jetzt einen beliebigen Bereich ausblenden wollen müsste man sich von dieser Baumstruktur lösen (da man ja auch Bereiche markieren könnte, die keinen vollständigen "Ast" dieses Baumes darstellen) und etwas komplett neues implementieren. Jede Sprache, die von NetBeans unterstützt werden soll muss einen eigenen FoldManager implementieren, der diesen Baum verwaltet: http://bits.netbeans.org/dev/javadoc/or ... mmary.html

Jens
Man sollte seine Werkzeuge kennen. Ansonsten haut man sich mit dem Hammer nur auf die Finger.

--
NetBeans Certified Engineer - Java Getriebe

Antworten